Skip to main content

Samsung Galaxy S7

(4 / 5 bei 359 Stimmen)

365,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Februar 2018 21:51
Marke

Charakter: Phablet König ohne Stylos

Die Südkoreaner stellen mit dem Samsung Galaxy S6 Edge Plus das zweite XXL-Smartphone vor, dass eigentlich nichts anderes als nur der große Bruder vom S6 ist. Dabei handelt es sich aber eigentlich exakt um das gleiche Prinzip, welches auch Apple anwendet: Die Plus Variante ist eigentlich nur ein größeres S6 Edge und ansonsten ein wenig baugleich mit dem Galaxy Note 5. Doch nicht nur optisch orientiert sich das Edge Plus an dem klassischen S6 Edge. Wie schneidet nun der Nachfolger im Test ab?

Stil: die Avantgarde

Auf den ersten Blick sieht es so aus, als wenn sich das Galaxy S6 Edge+ im Vergleich des kleineren und bereits im März 2015 herausgebrachten Schwestermodells S6 Edge nicht unterscheidet und keine Neuerungen mit sich bringt. Das betrifft allerdings ausschließlich die Verarbeitung und das Design. Denn genau das, was das Samsung Galaxy S6 Edge so besonders macht, besitzt auch das auf 5,7 Zoll aufgepimpte Edge Plus. Somit bestehen auch hier der Rahmen aus Metall und die Rückseite sowie Frontseite aus kratzfesten Gorillaglass vier. Das bringt es mit sich, dass Front- und Rückseite wahre Fingerabdruckmagneten sind.

Der Metallrahmen hat eine hochwertige Haptik und in ihm steckt oben der Kartenslot für die SIM. Das interessante am Avantgarde Phablet ist allerdings nicht das Design, sondern die Tatsache, dass es Samsung beschafft hat, hier ein Dual-Edge-Display unterzubringen. Dass das Galaxy S6 Edge+ so kompakt und schlank daherkommt, liegt unter anderem an dem feinen Alurahmen. In ihm befinden sich auch die Lautstärketasten sowie der Power Button. Mit 154,4 x 75,8 x 6,9 mm ist das S6 Edge Plus ein schlanker Riese mit einem Gewicht von 153 Gramm. Für kleine Frauenhände ist das S6 Edge+ nichts, sondern eher für User mit großen Pranken – die haben auch keine Probleme, das Smartphone mit einer Hand zu bedienen. Die Verarbeitung ist exzellent und die Wertigkeit hoch.

Stärke: Multitasking mit vielen Apps

Der Prozessor, das Herzstück des S6 Edge Plus, wurde von den beiden S6 Modellen übernommen. Allerdings verfügt die Plus Variante mit 4 GB RAM über einen Arbeitsspeicher mit einem Gigabyte mehr. Dieser macht sich besonders bei Multitasking mit diversen anspruchsvollen Apps bemerkbar. Im Energiesparmodus wird die Taktfrequenz 2,1 auf 1,5 Gigahertz und von 1,5 Gigahertz auf 800 Megahertz der Kerne reduziert.

Der Speicher ist auf 32 bzw. 64 Gigabyte begrenzt und lässt sich auch nicht erweitern. Denn wie bei der S6 Reihe üblich, fehlt ein MicroSD-Kartenslot zur Speichererweiterung. Im Alltag hat sich die Kombination der acht Kerne mit maximal 2,1 Gigahertz, dem schnellen Exynos Prozessor sowie der GPU Mali T760 bewährt. Sämtliche Actionen führt das Edge Plus zügig und schnell aus. Von Nachteil ist, dass sich das Samsung Galaxy S6 Edge Plus bei intensiver Nutzung auffällig erwärmt. Trotzdem erfolgt keine massive Drosselung der Leistung bzw. sind keine Abstürze zu verzeichnen gewesen. Und genauso schnell, wie es sich erwärmt hat, kühlt es in unserem Test ohne Last auch wieder ab.

Achtsamkeit: hohe Outdoortauglichkeit

Im Testkriterium der Helligkeit ist zum Vorgängermodell keine deutliche Verbesserung festzustellen. Unsere Testergebnisse sind fast identisch zum kleineren Bruder S6 Edge. Zwar ist das Display nicht schlecht, trotzdem hätten wir eine Verbesserung im Punkt der Farben gewünscht. Somit erhält man beim Wechseln auf die Plus Variante lediglich ein größeres Display. Die Farbgenauigkeit ist zwar gut, aber im direkten Vergleich mit dem Note 5 zeigt sich, dass hier noch Luft nach oben vorhanden ist.

Wie beim Note 5 ist eine sehr gute Outdoor-Tauglichkeit vorhanden – solange der automatische Umgebungslichtsensor aktiviert ist. Denn dann ist die maximale Helligkeit deutlich höher als in der manuellen Einstellung. Vor allem im Schatten ist die Helligkeit sehr komfortable und selbst noch in der Sonne so lange akzeptabel, wie keine direkten Reflexionen stattfinden.

Persönlichkeit: flotte Akkuladung

Die Batterielaufzeiten liegen in etwa auf demselben Niveau wie beim klassischen S6 Edge. Allerdings besitzt die Plus Variante im Vergleich zum Vorgänger (2.600 mAh) mit 3.000 mAh den größeren Akku. Damit wird lediglich der höhere Stromverbrauch eines größeren Displays ausgeglichen. Ist die Helligkeit auf etwa 50 Prozent eingestellt, so kann rund acht Stunden lang im Internet gesurft werden. Das ist im Vergleich zu anderen Phablets nur Durchschnitt. Bei maximaler manueller Helligkeit führt ein kontinuierliches Spielen nur zu einer Laufzeit von etwas mehr als dreieinhalb Stunden. Dank der Schnellladefunktion ist der Akku allerdings auch wieder in 90 Minuten startklar. Wer möchte, kann zudem mithilfe der Induktionstechnik das XXL-Smartphone kabellos laden.

Auch die Kamera hat es in sich. Doch bevor hier Jubelstürme ausbrechen: Samsung hat einfach auf die bewährte Kombination aus Kamera-Hardware und -Software des S6 Edge zurückgegriffen. Die hohe Qualität der Bilder und die Schnelligkeit des Auslösers sowie die Möglichkeit, die Kamera App mit Doppelklick auf den Home Button zu starten, werden selbst Skeptiker überzeugen. Egal ob Schnappschüsse bei schlechten Lichtverhältnissen oder Makroaufnahmen: Der optische Bildstabilisator hat sich bereits beim Vorgänger bewährt.

Draufblick

  • Galaxy S6 Edge+: Verbindet die Stärken des klassischen S6Edge mit einem revolutionären abgerundeten Display.
  • Avantgardistisches Design mit Gorillaglass auf Vorder und Rückseite in Verbindung mit einem hochwertigen Alurahmen. 153 Gramm schwer bei einer Abmessung von 154,4 x 75,8 x 6,9 mm.
  • Hochauflösendes 5,7 Zoll Quad HD Super AMOLED mit 14,39 cm und einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel.

Einblick

  • Der 2.1 GHz Octa-Core Exynos Prozessor ist mit acht Kernen ausgestattet. Der RAM beträgt vier GB und der interne Speicher ist wählbar zwischen 32 GB und 64 GB.
  • Weitere Features sind ein sehr guter Fingerabdrucksensor sowie eine Schnellladefunktion. Ab Werk ist Android 5.1 mit Samsung TouchWiz installiert.
  • Der Zugang erfolgt ins moderne LTE-Mobilfunknetz bis Kategorie neun. Vorhandene Schnittstellen sind: WiFi, Bluetooth 4.2, NFC und USB 2.0.
  • Die 16 Megapixel Rückkamera verfügt über einen LED-Blitz, der selbst bei schlechten Lichtverhältnissen mit einem schnellen Autofokus sowie einem Bildstabilisator für tolle Bilder sorgt.

Betrachtungswinkel

  • Das Galaxy S6 Edge Plus ist die aufgepimpte Version des klassischen S6 Edge. Für eine edle Haptik sorgen das abgerundete Displayglas in Verbindung mit dem schlanken Alurahmen.
  • Das abgerundete Display ist allerdings auch mit einigen Nachteilen verbunden: So wirken am Rand gelegene Apps oder auch Fotos leicht verzerrt und beim Halten werden unabsichtlich Apps betätigt.
  • Das S6 Edge+ überzeugt im Test der Schnelligkeit mit über 70.000 Antutu-Punkten.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.


365,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Februar 2018 21:51