Skip to main content

Samsung Galaxy S7 EDGE schwarz

(4 / 5 bei 358 Stimmen)

400,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. April 2018 22:12
Marke

Charakter: macht die Kanten nutzbar

Das Design ist einzigartig: Im Vergleich zum Vorgänger Samsung Galaxy S6 Edge ist es nochmals gewachsen, sodass – einmal daneben gelegt – das klassische S7 nahezu bieder erscheint. Und im Vergleich zu Apples Konkurrenzmodell 6S Plus, welches die gleiche Displaygröße besitzt, wirkt das iPhone richtig klobig, denn es ist länger, breiter und deutlich schwerer. Die Koreaner haben das Displayglas bis hinunter zum Rahmen gezogen und an den Kanten abgerundet. Dadurch besteht die komplette Front aus einer einzigen Glasplatte, was das Phablet luftig erscheinen lässt. Das sieht nicht nur toll aus, sondern lässt eine vollkommen neue Bedienung über die Kanten zu.

Zu den neuen Kantenfeatures zählen: Wird über die rechte oder linke Displaykante gewischt, erfolgt die Aktivierung des innovativen Edge UX. So kann der User gleich von der Kante aus per Schnellzugriff auf häufig genutzte Apps, wichtige Kontakte und Shortcuts zu speziellen Appfunktionen zurückgreifen. Dadurch ist es möglich, ohne große Umwege schnell eine SMS zu schreiben oder bei der Kamera den Panoramamodus zu öffnen. Außerdem gibt es auch wieder das noch vom Samsung Note bekannte Lineal. Neu sind hingegen die Taschenlampe und ein Kompass. Ist das Display ausgeschaltet, werden bei einem Wisch darüber die zurückgelegten Schritte oder ungelesenen Nachrichten angezeigt. Zudem aktiviert sich auf Wunsch ab einer bestimmten Uhrzeit die seitliche Nacht Uhr.

Stil: allways on

Der Phablet Stil wird bestimmt von einer hohen Haptik durch seinen faszinierenden Body ganz aus Glas mit einem schmalen Alurahmen. Das sorgt für schlanke und klare Ästhetik und in Verbindung mit der innovativen Funktionalität und neuester Technik wird so aus dem S7 Edge ein Gesamtkunstwerk. Zusammen mit LG hat Samsung erst kürzlich den Launch des Always-on-Display – kurz AoD – angekündigt. Trotzdem lässt sich Samsung hier nicht die Butter vom Brot nehmen und hat gleich drei unterschiedliche Features entworfen, die auf dem schwarzen Stand-by Bildschirm erscheinen. Das sind im Einzelnen kleine Bilder, ein Kalender und eine Uhr. Wie viel wertvolle Akkulaufzeit hierfür drauf geht, wird nicht angegeben. Experten schätzen, dass es etwa ein Prozent pro Stunde sind. Trotzdem kann sich die Akkulaufzeit sehen lassen: das S7 ist mit einem 3.600 mAh Akku bestückt und somit sind mehr als zehn Stunden Telefonieren und 9,5 Stunden Surfen durchaus drin.

Stärke: bestes Display von Samsung

Die neue S7 Modellreihe von Samsung besitzt die vermutlich besten Displays, die die Koreaner jemals in Handys verbaut haben. Bereits der Vorgänger hatte einen tollen Bildschirm. Trotzdem wurde der Kontrast mit Super-AMOLED verdoppelt und besitzt nun 3578:1 anstatt der 1453:1 beim Vorgänger. Die Farbtreue ist ungefähr auf dem gleichen Niveau geblieben, kein Wunder, denn bereits das S6 Edge setzte hier Maßstäbe. Auch die Helligkeitsreserven können überzeugen: 760 Candela/m². Ein Tipp für alle, die die maximal mögliche Helligkeit einstellen möchten: Diese aktiviert sich nur bei besonders hellem Umgebungslicht im Automatikmodus. So werden der Akku und der Bildschirm vor übermäßigen Energieverlust geschützt.

Achtsamkeit: Smartphoneknipse mit Turbo Fokus

Trotzdem die Kamera auf den ersten Blick einen Rückschritt gemacht hat und nur noch zwölf anstatt der 16 Megapixel des Vorgängers aufweist, sind die Fotos vom S7 Edge deutlich besser als die vom S6 Edge. Besonders bei schlechten Lichtverhältnissen konnte die Knipse überzeugen. Erreicht wird dies durch größere Pixel beim Bildsensor und einer maximalen Offenblende, die jetzt bei f1.7 liegt. So gelangt auf dem Sensor mehr Licht.

Besonders aber der Autofokus weiß zu überzeugen, denn er ist schlichtweg unglaublich. Hierbei bedient sich Samsung der von Canon verwendeten Dual-Pixel-Technologie. Dabei wird die Scharfstellung des Motivs in Echtzeit von gleich zwei Fotodioden pro Pixel ermöglicht, die vollkommen unabhängig voneinander arbeiten. Besonders bemerkbar macht sich dies bei bewegten Objekten im Verfolgungsmodus. Die Frontkamera mit fünf Megapixel und der 4K-Camcorder sind geblieben. Profifotografen werden sich über die Einstellung für manuelles Fotografieren freuen.

Persönlichkeit: einfach galaktisch

Der moderne Exynos 8890 Prozessor sorgt für Top Speed und beschleunigt das S7 Edge noch schneller als der bereits starke Prozessor des Vorgängermodells. Auf vier Gigabyte Arbeitsspeicher treffen acht Kerne laut Angaben von Samsung. Die Kamera App startet besonders schnell und auch die restlichen Apps öffnen sich fast ohne jegliche Verzögerung. Ab und an benötigt die Nachrichtenübersicht links im Homescreen etwas länger, bevor sie geladen ist. Das neue Android 6.0 ist bereits vorinstalliert und auch die TouchWiz-Version ist neu. Sie bietet einen vereinfachten Modus für Einsteiger und einige Zusatzfunktionen.

Die Verarbeitungsqualität überzeugt durchweg. Zudem liegt das S7 Edge nun auch dank der leicht abgerundeten Rückseite wie beim Note 5 deutlich besser in der Hand. Nach IP68-Norm ist das Gehäuse nun auch wasserdicht. Die Kritikpunkte: Der Fingerabdruckscanner kommt nicht ohne Druck auf den Home Button aus und letztgenannter ist etwas zu schwerfällig zu bedienen. Zudem bringt das innovative schwarze Design auch einen weiteren Nachteil mit sich, denn es ist sehr anfällig für Fingerabdrücke.

Draufblick

  • Galaxy S7 Edge: Flaggschiff der Spitzenklasse, welches sämtliche Vorgängermodelle zu toppen weiß.
  • Innovatives Design, komplett aus Glas mit einem hochwertigen Alu Rahmen mit abgerundeten Kanten. Nur 157 Gramm schwer bei einer Abmessung von 151 x 74 x 9 mm.
  • Das hochauflösende 5,5 Zoll Super AMOLED Display löst mit 1.440 x 2.560 Pixel auf – der beste Display, den Samsung jemals in ein Phablet verbaut hat.

Einblick

  • Der 2,6 GHz Exynos 8890 Prozessor ist mit acht Kernen ausgestattet und der Arbeitsspeicher beträgt vier GB. Mit 32 Gigabyte internem Speicher ist dieser mithilfe einer micro SD Karte erweiterbar auf bis zu 200 GB.
  • Weitere Funktionen sind die Schnellladefunktion und ein Fingerabdrucksensor. Ab Werk ist das Betriebssystem Android 6.0 installiert.
  • Der Zugang erfolgt ins moderne LTE Mobilfunknetz Kategorie vier und sechs. An Schnittstellen sind vorhanden: WiFi, Bluetooth, NFC, USB 2.0 und USB OTG.
  • Die 12 Megapixel Hauptkamera hat eine f/1.7 Blende und einen superschnellen Autofokus.

 

Betrachtungswinkel

  • Das Samsung S7 Edge ist das neue Spitzenklasse Modell der Südkoreaner. Mit seinem schnellen Prozessor, der tollen Kamera und seiner sehr guten Verarbeitung mit abgerundeten Kanten kann das S7 Edge überzeugen.
  • Abstriche gibt es in der Akustik beim Telefonieren und beim Home Button, welcher sich nur schwer betätigen lässt und einen schlechten Anschlagspunkt besitzt.
  • Der Akku ist dank Schnellladefunktion bereits nach etwas über einer Stunde wieder voll einsatzbereit. Zudem kann auch die Akkulaufzeit mit rund zehn Stunden im Schnitt überzeugen.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.


400,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. April 2018 22:12